Schwelm forstet auf

Nachhaltigkeit gewinnt – Wir sind Preisträger der AVU Krone 2020!

Das MGS beglückwünscht den Projektkurs „Schwelm forstet auf“ der Jahrgangsstufe 8 zum Sieg der AVU Krone 2020! Die Schülerinnen und Schüler konnten sich mit ihrem Nachhaltigkeit-Projekt gegen 42 Projekte durchsetzen und mit ihrem ganzheitlichen Konzept zum insektenfreundlichen Aufforsten mit Klimabäumen überzeugen!

Die Schülerinnen und Schüler sowie ihr Betreuer Herr Schäfer hatten ebenfalls die Möglichkeit, ihr außergewöhnliches Projekt im Radio Ennepe-Ruhr vorzustellen!

Auch die Ruhrkanal News haben über die AVU Krone berichtet.

Ein herausragendes Bildungsprojekt Nachhaltigkeit für nachhaltige Entwicklung in Städten und Gemeinden

Das Konzept „Schwelm forstet auf“ wurde von Schülerinnen und Schüler des Wahlplichtkurses Biologie-Chemie in der Jahrgangsstufe 8 entwickelt und zeichnet sich als ganzheitliches Konzept des überfachlichen Lernens aus, das sich von unserem Schulgelände aus weiter über die gesamte Kommune ausbreiten wird.

Es geht nicht um die klassische Aufforstung, sondern vielmehr um das gezielte Pflanzen von Klimabäumen, die insektenfreundliche Gestaltung von Gärten & die Information der Gesellschaft in Bezug auf lokale Klimaherausforderungen. 

Das Projekt setzt sich aus vier verschiedenen Säulen zusammen:

Die erste Säule ist das Pflanzen von sogenannten Klimabäumen auf dem Schulgelände, in der Innenstadt, in Privatgärten und auf Firmengeländen der Region.

Klimabäume sind resistent gegenüber großer Hitze und Trockenheit sowie weiteren Stressoren, wie Schädlingen, die sich in der aktuellen Lage immer weiter ausbreiten. Sie verbessern auf diese Weise das lokale Klima maßgeblich, werten die Heimat auf – so wird Klimaschutz auf lokaler Ebene praktisch umgesetzt!

Die zweite Säule stellt das insekten-freundliche Aufforsten von Privatgärten dar. Die Schülerinnen und Schüler beraten und helfen beim Pflanzen der insekten-freundlichen Stauden und Gehölze.

Das Projekt „Mein Regenwald“ stellt die dritte Säule des Projektes dar. So sollen durch die zweite Säule neben dem Schutz der Insekten auch Spendengelder für weitere Klimabäume und das Projekt „Mein Regenwald“ von Chance e. V. generiert werden.

Die vierte Säule ist das Informieren der Bürgerinnen und Bürger sowie Politik und Wirtschaft auf regionaler Ebene zur aktuellen Problemlage lokal, wie global. Dazu wollen die Schüler/innen einen social media Account sowie die Projekthomepage nutzen. Immer wieder können dann Challenges zur Verbesserung des Klimas bzw. zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen über diese Kanäle forciert werden. 

Die Basis bzw. die Keimzelle des Projektes stellen der Schulgarten und das Schulgelände der Schule dar. Der Schulgarten hat seinen Schwerpunkt auf Nutzpflanzen, das Schulgelände soll als Musterbeispiel für Klimabäume im urbanen Raum dienen. Eine gute Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern soll diese Basis weiter stärken. 

Bei Fragen oder Anregungen melden Sie sich bitte bei Herrn Schäfer (sc@mgs-mail.de), der das Projekt mit den Schülerinnen und Schülern leitet.

Hier finden Sie das Projekt im Überblick.

Das Projekt betreuen die folgenden außerschulischen Partner:

Marion Milodanovic-Bettin Garten- und Landschaftsbau