Französische Austauschschüler aus Segré diesmal am MGS und an der DBR

Quelle: 
Stadi Schwelm (Rudolph)

Der seit 1982 bestehende Schüleraustausch zwischen dem Märkischen Gymnasium und dem Lycée Bourg-Chevreau in Segré im Westen Frankreichs bewies wieder kurz vor Weihnachten, wie lebendig er ist. Und mehr als das: Die Dietrich-Bonhoeffer-Realschule war diesmal auch beteiligt, sodass einige Programmpunkte gemeinsam gestaltet werden konnten. So fand auch der Besuch des Rathauses mit beiden Schulen statt, und auch das inwischen traditionelle Foto auf der Rathaustreppe durfte nicht fehlen. So begrüßte Frau Dr. Hortolani im Rathaus 85 SchülerInnen aller drei Schulen mit den beteiligten LehrerInnen.

Im Sinne des deutsch-französischen Jugendwerkes (DFJW) fand nicht nur ein Besichtigungsprogramm statt, vielmehr gab es auch Kennenlernspiele, Sprachanimationen und ein Projekt „L’amitié franco-allemande goes digital“, wobei die deutschen und französischen Austauschpartner gemeinsam Videotagebücher erstellten, die auf der Abschlussfête in der Mensa vorgestellt wurden.

Neben einigen Stunden gemeinsamen Unterrichts gab es einen Ausflug nach Aachen, den Besuch der Phänomenta in Lüdenscheid, natürlich einen Stadtrundgang durch Schwelm und den inzwischen auch zur Tradition gewordenen Besuch der Engelbert-Grundschule. Eine französische Schülerin vom Austausch des letzten Jahres konnte sogar während dieser Woche ein Praktikum an der Engelbert-Grundschule absolvieren.

Weihnachtsmarktatmosphäre werden die Schwelmer SchülerInnen im Mai dieses Jahres in Frankreich nicht erleben, aber sehr gespannt und voller Vorfreude erwarten sie es, den Frühling in Segré und im schönen Anjou, und natürlich auch das Familienleben und das Schulsystem in Frankreich kennenzulernen. Danke an alle SchülerInnen mit ihren Gastfamilien, an alle anderen Organisatoren, Gastgeber und an die Grünewald-Stiftung, die diesen Aufenthalt ermöglicht haben!