Neues von der Fachschaft Französisch

Prix des lycéens allemands (PDLA)

Der 12er Französisch-LK gibt sehr positive Rückmeldung

Beim PDLA (prix des lycéens allemands) geht es darum, vier französische Jugendbücher zu lesen mit dem Ziel zu entscheiden, welches der Bücher ins Deutsche übersetzt werden soll. An diesem Litera-turwettbewerb nahm in diesem Schuljahr der augenblickliche LK Französisch der Stufe 12 teil und evaluierte jetzt, dass es eine rundum positive Sache war, unter anderem, weil man zwei der französischen Autorinnen „live“ erleben konnte.

Der Ablauf in einem Schuljahr ist folgendermaßen: Zunächst werden in den Französischkursen vier französische Jugendbücher gelesen. Dann werden im Unterricht (Der LK hatte eine PDLA-Stunde/Woche) die Bücher vorgestellt, und es wird nach verschiedenen Kriterien darüber diskutiert, wie man die Bücher findet, um was es geht und vieles mehr.

 

Der „lesende“ Französisch-LK im Olymp (A 31)

Abschließend wird ein Kursmitglied gewählt, das die Schule auf Landesebene vertritt. Die Vertreter der Schulen eines Bundeslandes treffen sich in einer zentral gelegenen Schule (2010: in Köln). Zunächst wird in „kleinen“ Jurys, dann in der „großen“ Jury auf NRW-Ebene diskutiert. Unsere MGS-Kandidatin Janina Möller wurde in die NRW-Jury gewählt, das war ein schöner Erfolg!

 

Die NRW-Jury

Einige Wochen später trafen dann die Vertreter der verschiedenen Bundesländer auf der Leipziger Buchmesse aufeinander. Es gab wieder eine Diskussionsrunde, und schließlich wurde das Buch ausgewählt, das übersetzt werden soll. Sowohl Landes- als auch Bundessieger war das Buch Orages  von Sonia Ristic. Die Anmeldung für den PDLA 2011 läuft bereits wieder! Allons-y!