Der Französisch-LK der Q1 nimmt an Schriftstellerlesung teil

 

Er war offen, freundlich, und vor allen Dingen sprach er ein klares, gut verständliches Französisch: Fred Paronuzzi, Autor des Romans „Un cargo pour Berlin“, der in diesem Schuljahr zu den vier Büchern gehört, die am Wettbewerb „Prix des lycéens allemands“ teilnehmen.

Französisch lernende SchülerInnen in ganz Deutschland werden von diesen vier Büchern eines auswählen, das ins Deutsche übersetzt wird. Fred Paronuzzi machte am 30. und am 31. Oktober eine vom institut français Düsseldorf organisierte Lese-Tournee durch NRW, und in diesem Rahmen nahmen die Schülerinnen des LK Französisch der Q1 des MGS an einer seiner Lesungen bzw. Fragestunden in der Wuppertaler St. Anna-Schule teil.

Die in diesem Roman behandelten Themen sind vielfältig und aktuell: Flüchtlingsströme von Afrika nach Europa, illegale Einwanderung, Zwangsheirat, Freundschaft, Liebe ... Viele dieser Themen gehören zur Abiturobligatorik. Also könnte man diesen Roman, den einige der Schülerinnen des LK bereits gelesen haben, auch als Lektüre festlegen. Pourquoi pas?